Weinheim gewinnt Landesliga Meisterschaft und steigt in Verbandsliga auf

Volker - 08.07.2022
In einem grandiosen Finale hat unsere Erste den SC Reilingen besiegt und damit die Landesligameisterschaft gewonnen.

Nichts dabei war selbstverständlich, wie man z.B. aus dem Vergleich der DWZ-Zahlen erkennt. BSV Ergebnisdienst (bsv-ergebnisdienst.de). Die Mannschaft hatte sich trotzdem vorgenommen auf Sieg zu spielen, um die Verfolger bei einem Unentschieden von uns nicht aufgrund der Brettpunktregel vorbei ziehen zu lassen.
Schnell lagen wir jedoch 2-0 zurück und die Kiebitze glaubten auch nicht an Christian Lieders Stellung am ersten Brett.

Aber genau dort begann der Umschwung. Christian konnte den heftigen Mattangriff nach einigem Hin- und Herr abwehren und koordinierte dann seine Türme deutlich effektiver als sein Gegner, der bald aufgeben musste, obwohl er zu diesem Zeitpunkt noch einen Mehrbauern hatte. Dann schlug unsere Mittelachse zu. Jens hatte bereits in der Eröffnung die Initiative ergriffen – und zwar als Führer der schwarzen Steine! Er fasste erfolgreich nach und gewann eine Figur und das Endspiel leicht: 2-2. Jürgen Moldenhauer erhöhte dann auf 3-2. Er stand wohl die ganze Partie etwas besser und setzte sich schließlich im Endspiel durch. Der weitere Plan war dann klar. An Brett 2 musste Volker Schröder gewinnen und an Brett 3 Peter Auer gegen Jürgen Kettner Remis halten.
Volker hatte ausgangs der Eröffnung einen Bauern geopfert und dafür mehr Raum und Druckspiel erhalten. Als sein Gegner nachließ, konnte er die Qualität gewinnen und bald auch das Endspiel. So glatt lief es nicht immer in dieser Saison tauschen. Peter hatte es viel schwerer. Sein Gegner hatte chancenreich die Qualität geopfert und Peter musste viele Drohungen neutralisieren. Das gelang ihm schließlich unter Rückgabe der Qualität. Peter hatte genau ausgerechnet, dass er das resultierende Bauerndendspiel halten konnte.

Mit 4 ½ Punkten war damit die Begegnung gewonnen, aber noch nicht beendet. Christian Bauer hatte den vor der Begegnung beschworenen Kampfgeist verinnerlicht und leistete seit der Eröffnung erbitterten Widerstand – sehr wichtig, denn unsere Gegner konnten sich nicht vollkommen sicher sein, dass die vermeintlich gewonnene Partie auch tatsächlich gewonnen wird. Als Peter das Remis erreicht hatte, konnte Christian leichten Herzens aufgeben: 4 ½ - 3 ½ Meister: ole, ole. ole, ole.


Die Abschlusstabelle zum Einrahmen findet man auf der Website des Ergebnisdienstes: BSV Ergebnisdienst (bsv-ergebnisdienst.de)

Die Meisterfeier fand dann stilgerecht in der Weinheimer Hausbrauerei statt und wurde beim Sommervergnügen des Schachklubs am folgenden Wochenende noch fortgesetzt.


Mit der Landesliga-Meisterschaft ist auch der Aufstieg in die Verbandsliga verbunden.

Wer dieses Abenteuer am Brett miterleben möchte, wendet sich bitte bald an den Vorsitzenden des Vereins: volk.schroeder@web.de.
Die Wechselfrist im Badischen Schachverband läuft am 30. Juli 2022 ab.

Sommertermine 2022

Volker - 08.07.2022


Montag, 11.07. Vereinspokal Runde 1
Montag, 18.07. Vereinspokal Runde 2
Montag, 25.07 Vereinspokal Runde 3

August Sommerpause

Montag 5. September Wiederbeginn
Samstag 10. September Kinder-Ferienspiele
Sonntag 25.9. Verbandsrunde 1

Im Laufe des August werden wir dann eine detaillierte Terminliste für die nächste Saison erstellen.


Sommerliche Grüße – schon fast von der Ostsee

Volker Schröder

Hygienekonzept des Schachklub Weinheim 1911 e.V.

Volker - 06.09.2020

Auf der Grundlage von § 4 Corona VO wird in unserem Verein für das Kerwehaus, Münzgasse 13, 69469 Weinheim und den Betrieb im Schachsport folgendes geregelt:
1. Begrenzung der Personenzahl:
Die maximale Personenzahl im Kerwehaus wird auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten auf 20 Personen festgelegt.
2. Platzierung des Spielmaterials:
Jede Partie wird an zwei Brettern gespielt. Jeder Spieler muss seine eigenen Züge ausführen, aber auch die des Gegners auf seinem eigenen Brett. Die beiden Bretter werden zusätzlich durch eine Glasscheibe getrennt. Mit den zwei Brettern an zwei Tischen wird ein Abstand von fast 1,50 m erreicht, zusätzlichen Schutz bietet die Glasscheibe.


Die Schachbretter werden mit einem seitlichen Abstand von ca. 1,50m aufgebaut. Beim Schnellschach bekommt jeder Spieler sein Brett und Figuren zugewiesen und nimmt es zum neuen Platz mit. Uhren bleiben stehen und werden nach jeder Partie mit Desinfektionsmittel abgewischt.
3. Persönlicher Schutz

Auf das traditionelle Händeschütteln vor und nach einer Partie muss verzichtet werden. Am Brett braucht kein Gesichtsschutz getragen werden. Abseits des Brettes wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen. Spielerinnen und Spieler halten abseits des Brettes einen Abstand von mindestens 1,5 m zueinander ein. Der Toilettenbereich und der Küchenbereich darf nur durch eine Person zurzeit betreten werden.

4. Datenerhebung nach §6 Corona VO
Spieltag, Namen und Telefonnummern/E-Mail-Adressen) werden durch den Turnierleiter in einer Teilnehmerkarte (Anlage) dokumentiert und vier Wochen lang aufbewahrt. Personen, die die Datenabgabe verweigern, sind von der Teilnahme am Spielbetrieb ausgeschlossen.

5. Auflagen Spielbetrieb gem. Corona-VO B-W, § 7
Die Teilnahme am Spielbetrieb erfolgt auf eigenes Risiko. Personen ist die Teilnahme untersagt
- die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind,
- die die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen.

6. Regelung von Personenströmen und Warteschlangen
Das Kerwehaus darf nur nacheinander betreten werden. Personen, die das Kerwehaus verlassen wollen, haben Vortritt.

7. Regelmäßige und ausreichende Lüftung von Innenräumen
Solange es das Wetter zulässt, wird bei offenem Fenster gespielt. Wenn das nicht möglich ist, wird regelmäßig von 10 Minuten vor der vollen Stunde bis 10 Minuten nach der vollen Stunde gelüftet.

8. Regelmäßige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen
Spielmaterialien (Schachbretter, Schachfiguren, Schachuhren, Schreibunterlagen zur Notation, Glastrennscheiben) werden am Ende des Spielabends desinfiziert. Desinfektionsmittel und Papierhandtücher stehen bereit. Bitte Einmalhandschuhe tragen.
Es wird angestrebt, nur alle 14 Tage mit den gleichen Spielsätzen zu spielen.

9. Handhygiene
Desinfektionsmittel für die Hände / Handwaschmittel steht am Eingang und in der Toilette bereit, ebenfalls nicht wiederverwendbare Papierhandtücher.

10. Information
Auf dieses Hygienekonzept wird am Eingang hingewiesen. Mitglieder und angemeldete Teilnehmende werden vorab per E-Mail über dieses Konzept informiert. In der Toilette wird über die Reinigungsmöglichkeiten für die Hände und auf die Notwendigkeit des gründlichen Händewaschens informiert und hingewiesen.

11. Stand 06.09.2020; abhängig von den gemachten Erfahrungen wird das Konzept aktualisiert.